Mol-Gruppe investiert in Propylen-Werk in Ungarn

Der ungarische Petrochemiekonzern Mol Group, Budapest, hat den Grundstein für ein 100.000 jato Propylen-Werk in Tiszaújváros (im Nordosten des Landes) gelegt. Die Investitionshöhe wird auf 65 Mrd HUF bzw. rund 175 Mio € beziffert. Die Linie soll ein Viertel des Eigenbedarfs von Mol an diesem Rohstoff decken. Die Anl...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -