Novelis will die CO2-Bilanz von Getränkedosen aus Aluminium senken

Der US-amerikanische Aluminiumkonzern Novelis Inc. will die CO2-Emissionen bei der Produktion von Getränkedosen senken.

Dafür hat das Unternehmen einen Getränkedosendeckel mit laminierter Aluminiumoberfläche entwickelt. Wie aus einer Mitteilung von Novelis hervorgeht, reduziert die Lamination den CO2-Fußabdruck um etwa 33 % im Vergleich zum herkömmlichen Beschichtungsverfahren mit Nasslack, da der Prozess weniger Wärme und Chemie erfordere. Der Einsatz der laminierten Deckel habe keinerlei nachteilige Auswirkungen auf die Recyclingfähigkeit der Getränkedosen. Der Laminierfilm werde genau wie die Dosenlackierung als organischer Bestandteil im Recyclingprozess durch eine thermische Vorbehandlung entfernt und die entstehende Abwärme im Prozess genutzt.

Den vollständigen Artikel und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -