OMV investiert 40 Mio Euro in Cracker-Anlagen für Ethylen und Propylen am Standort Burghausen

Das integrierte Wiener Petrochemieunternehmen OMV investiert am deutschen Standort Burghausen in seine bestehenden Cracker-Anlagen, um die Produktionsmengen von Ethylen und Propylen zu erhöhen. Rund 40 Mio € will der Konzern dafür in die Hand nehmen. Mit der Erweiterung des Werks wird das Unternehmen eigenen ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -