Perlen Packaging baut Kapazitäten in Brasilien aus

Die CPH Chemie + Papier Holding AG hat angekündigt, dass der Verpackungsbereich Perlen Packaging in eine neue PVdC-Beschichtungsanlage am brasilianischen Standort Anápolis investiert.

Diese soll noch im vierten Quartal 2022 den Betrieb aufnehmen. Um die Versorgung des Werks auch mit inländischen PVC-Monofolien sicherzustellen, gehe das Segment eine exklusive Kooperation mit dem brasilianischen Mono-PVC-Folienhersteller Cipatex  ein. Im Rahmen der Kooperation unterstützt die CPH nach eigenen Angaben die Modernisierung einer Kalanderanlage im Cipatex-Werk in São Paulo. Diese soll auf die Anforderungen an pharmazeutische PVC-Monofolien ausgerichtet werden. Die vor Ort produzierten Folien werden anschließend im Werk von Perlen Packaging in Anápolis weiterverarbeitet und mit PVdC beschichtet.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -