Schott: Carve-Out der Pharmaverpackungssparte soll „Vielzahl von Wachstumsoptionen“ eröffnen

Die Mainzer Schott AG hat ihr Pharmageschäft rechtlich verselbständigt, um ihre Wachstumsstrategie weiter voranzutreiben. Das Carve-Out der Sparte erfolgte bereits zum 1. August. Seither firmiert der Geschäftsbereich unter Schott Pharma AG & Co. KGaA. Bis Ende des Jahres soll der Carve-Out-Prozess abgeschlossen ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -