Tetra Pak steigert Anteil recycelter und nachhaltiger Materialien in Getränkekartons

Tetra Pak will künftig in seinen Getränkekartons recyeltes Polyethylen (PE) verwenden, das vom britischen Chemie- und Kunststoffkonzern Ineos, London, stammt.

Die ersten mit wiederverwertetem PE beschichten Kartons sollen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie bereits zu Verfügung stehen. Das rPE komme nicht nur als Beschichtung zum Einsatz sondern auch in den Kunststoffverschlüssen, heißt es.

Im Kontext nachhaltiger Ressourcen will Tetra Pak auch mit Billerud Korsnäs, Solna, zusammenarbeiten, um den Faseranteil in seinen Kartonverpackungen künftig auf 100 % zu steigern. Aktuell liege dieser bei rund 70 %. Ein zu überwindendes Hindernis stellen allerdings noch die Barriereeigenschaften dar.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten inEUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -