EUWID-Marktbericht flexible Kunststoffverpackungen: Hersteller verzeichnen gut gefüllte Auftragsbücher

Bislang positiv verlief laut Gesprächspartnern der Start in das Jahr 2022. Die Nachfrage sei da.

Die Hauptrohstoffe für die Herstellung von flexiblen Verpackungen sind den Aussagen zufolge verfügbar. Weiterhin angespannt ist hingegen die Situation bei Barrierematerialien wie EVOH und dünner Aluminiumfolie. Diese sind knapp und teuer.

Die Bilanz der Hersteller von flexiblen Kunststoffverpackungen für 2021 fällt zweigeteilt aus. Während auf der einen Seite die Nachfrage nach flexiblen Kunststoffverpackungen insbesondere aus den Bereichen Lebensmittel und Tiernahrung für volle Auftragsbücher sorgte. Führten auf der anderen Seite eine knappe Versorgung mit Vorprodukten, ruckelnde Lieferketten und steigende Energie- sowie Rohstoffkosten zu Sorgenfalten bei den Unternehmen.

Den ausführlichen Bericht zum deutschen Markt für flexible Kunststoffverpackungen steht unseren Premium-Abonnenten bereits heute online ab 12:00 Uhr zur Verfügung. Leser der Print-Ausgabe finden ihn in EUWID Verpackung 07/2022

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -