Alpla übernimmt polnische Apon

Das österreichische Verpackungsunternehmen Alpla hat die Übernahme der polnischen Apon bekannt gegeben. Durch die Akquisition will Alpla den Wachstums- und Expansionskurs des Geschäftsbereichs Pharma fortsetzen und die aufstrebenden Märkte in Polen und den baltischen Staaten bedienen.

Zu finanziellen Details machte Alpla keine Angaben, teilte aber mit, dass alle Mitarbeitenden übernommen werden. Apon produziert Flaschen, Behälter und medizinisches Zubehör wie Dosierhilfen für das Pharmasegment. Im Portfolio befinden sich auch Verpackungen für Nahrungsergänzungsmittel und den E-Liquid-Sektor. Als Verpackungsmaterialien werden HDPE, LDPE, PP und PET genutzt.

Das polnische Unternehmen verfügt über 45 Beschäftigte am Standort Żyrardów bei Warschau. Die Jahresproduktion beträgt laut dem österreichischen Hersteller über 200 Mio Verpackungen.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -