EUWID-Marktbericht Karton Polen: Knappe Mengen und extreme Preisentwicklung setzen sich fort

Rohstoffverfügbarkeit und Preiserhöhungen dominieren weiterhin die Gespräche auf dem polnischen Kartonmarkt.

„Das Jahr hat schlimm geendet und schlimm begonnen”, so die Worte eines Faltschachtelproduzenten. Karton ist nur im Rahmen der vereinbarten Allokationen erhältlich, bestätigen befragte Produzenten. Zusatzmengen gäbe es kaum, für Neugeschäft sei es extrem schwer, einen Lieferanten zu finden. Das betrifft nicht nur die Verarbeiter. Unterschiedliche Kartonverkäufer in Polen würden gut und gern mehr Menge auf ihrem Markt verkaufen als es ihnen von den Fabriken zugeteilt wird, teilen sie mit. Nicht selten wurde ihnen die zum Verkauf stehende Tonnage gegenüber dem letzten Jahr teils erheblich gekürzt, heißt es. Dabei wächst der Bedarf in Polen rasant.

Den Preisspiegel sowie den vollständigen Papier- und Pappemarkt Polen finden Abonnenten in EUWID Verpackung 06/2022. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. 

- Anzeige -
- Anzeige -